Führung durch Byfang

10.06.2012

Bei sonnigem Wetter hatten sich 55 Teilnehmer mit Dieter Bonnekamp auf den Weg gemacht, um einige interessante Orte des Nacharstadtteils aufzusuchen. So ging es von der Barbara-Kirche zum Pothsberg, wo man einige hübsch restaurierte alte Fachwerkkotten sehen konnte und weiter zur Deipenbecke, die Byfang von Burgaltendorf und von Niederwenigern trennt. Über Scheebredde und Bredde wurde schließlich der Byfanger Wasserturm erreicht. Die herrliche Aussicht genießend und der Geschichte des Wasserturms und der Oberbyfanger Schule = Taubenklinik lauschend, ging es zum alten Breuershof, wo einst unter einer Eiche Gericht gehalten wurde. Dann ging es durch den Düschenhofer Wald zum Kriegerdenkmal mit Friedenseiche, wo man der Sage von der Quelle am Marienberg lauschte. Dann ging es, vorbei am Ausflugslokal Kuhlhoff und der "Scharpegge" zurück zur Barbarakirche. Sie ist der Patronin der Bergleute geweiht, da Byfang auch eine rund 300-jährige Bergbautradition hatte. Dort endete auch die Führung.

 

DB